Über das Stipendium

Das im Juli 2016 ins Leben gerufene Carl Hahn-Stipendium soll begabten jungen Menschen aus dem Einzugsgebiet von Volkswagen in Wolfsburg ein Studium in Wirtschaft und Technik ermöglichen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an engagierte Studentinnen und Studenten, die sich an einer deutschen oder internationalen Hochschule mit wirtschafts- oder naturwissenschaftlicher Ausrichtung immatrikulieren wollen.

Bei der Mittelvergabe werden Bewerber bevorzugt, die neben sehr guten Abitur-Noten auch soziales Engagement nachweisen können. Berücksichtigung findet ebenso die finanzielle Situation der Familie des Studenten. Die Dauer der Studienförderung beträgt ein Jahr mit der Option auf jährliche Verlängerung bis zum Studienabschluss. Regelmäßige Leistungsnachweise sind obligatorisch.

Interessenten wenden sich bitte mit einem aussagefähigen Bewerbungsschreiben an info@hahn-stiftung.org.

Vorstellung der Stipendiaten

Carlotta Crome

Carl-Marisa-Hahn-Stiftung-Stipendiatin-Carlotta-Chrome-PortraitIch bin seit fast 3 Jahren Stipendiatin der Carl und Marisa Hahn-Stiftung. Derzeit studiere ich Wirtschafts- und Organisationswissenschaften in München. Das Stipendium ermöglicht mir die Vielfalt der Welt zu entdecken. Außerdem ist es mir so möglich, unbeschwert zu studieren und Teile meines Studiums im Ausland zu absolvieren.
Das Engagement von Dr. Hahn ist auch außerhalb der Stiftung bewundernswert. Es ist inspirierend, wie er sich für Chancengleichheit im Zugang zu Bildung weltweit einsetzt und diesen aktiv mit dem Bau von Schulen unterstützt. Hinzu kommt, dass die Stiftung mit dem MarisaMobil Wolfsburgs Bürgern mehr Mobilität und Freiheit verschafft.
Das Lebenswerk verdeutlicht wie Herr Dr. Hahn seine über die Jahre gewonnene Macht einsetzt, um Menschen weltweit zu helfen und ihnen den Alltag zu erleichtern. Ich bin dankbar, dass ich persönlichen Kontakt mit Herrn Dr. Hahn habe, was die Betreuung im Stipendium sehr familiär gestaltet. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

Sven Wiesner

Durch einen Wolfsburger Zeitungsartikel bin ich vor zwei Jahren auf das Stipendium der Carl und Marisa Hahn-Stiftung aufmerksam geworden und habe anschließend meine Bewerbung eingereicht.
Zu der Zeit hatte ich bereits eine Zusage für einen Studienplatz an der ETH Zürich in der Schweiz und suchte deshalb Stipendien, die auch das Studium im Ausland fördern würden.
Nach einem angenehmen Gespräch mit Herrn Dr. Hahn erhielt ich die Zusage für das Stipendium, womit mir ein großer Teil der finanziellen Bürde des Studiums abgenommen wurde.
Besonders hervorheben möchte ich den von Anfang an außerordentlich freundlichen und unkomplizierten Kontakt mit der Carl und Marisa Hahn-Stiftung, der es mir auch ermöglicht, fern von Wolfsburg aus mit der Stiftung zu interagieren.
In möchte mich recht herzlich bei der Carl und Marisa Hahn-Stiftung für die Unterstützung, und insbesondere bei Herrn Dr. Hahn für sein Interesse und Engagement, bedanken, und wünsche Herrn Dr. Hahn alles Gute für die Zukunft.

Bastian Döring

Bereits während meines einjährigen Auslandsaufenthalts bei Volkswagen in Peking erfuhr ich von der einzigartigen Geschichte, die Herrn Dr. Hahn und die Volksrepublik China verbindet. Des Weiteren begeisterte mich Dr. Hahns jahrzehntelange Treue zu Volkswagen und auch der interessante Lebensweg in verschiedenen Ländern und Kulturen. Aufgrund dessen und meines Wunsches, mir durch ein Studium neue Chancen in der internationalen Geschäftswelt zu ermöglichen, entschied ich mich, eine Bewerbung an die Carl und Marisa Hahn-Stiftung zu senden.
Nach einem aufregenden Gespräch im Büro von Herrn Dr. Hahn ermöglichte mir die Stiftung durch ein Stipendium mein Studium im Bereich International Business an der Windesheim University of Applied Sciences im niederländischen Zwolle aufzunehmen.
Ich bin Herrn Dr. Hahn und der gesamten Stiftung für die finanzielle und auch persönliche Unterstützung dankbar. Außerdem möchte ich dabei die Hilfsbereitschaft aller Beteiligten hervorheben.