Marisa Mobil

Carl und Marisa Hahn Stiftung-Marisa Mobil

Unter dem Motto „etwas leichter durchs Leben fahren“ hat die Stiftung im Sinne ihrer verstorbenen Stifterin einen ganz besonderen Service für Menschen mit Behinderungen ins Leben gerufen: Das im Gedenken an Frau Hahn benannte „Marisa Mobil“ kann von Wolfsburger Familien mit einem auf den Rollstuhl angewiesenen Angehörigen für private Fahrten in die nähere Umgebung kostenlos entliehen werden. Betroffenen wird somit die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft erleichtert. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnahme an einer Familienfeier, der Besuch einer Sportveranstaltung, ein Theaterbesuch oder ein Ausflug in die Umgebung gewünscht werden. Lediglich Krankentransporte, für die ein Anspruch auf einen Beförderungsschein besteht, dürfen aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht durchgeführt werden. In Ausnahmefällen und bei entsprechender Verfügbarkeit stellt das DRK Wolfsburg im Rahmen des Projektes „Helfer vor Ort“ einen Fahrer zur Verfügung.

Interessenten, die das Fahrzeug entleihen möchten, können unter der Telefonnummer 05361 26680 bzw. unter info@hahn-stiftung.org Näheres erfahren sowie eine Buchung vornehmen.

 

v.l.n.r.: Jürgen Teichmann, DRK Wolfsburg - Gudrun Kneiske-Spitzer, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der Stadt Wolfsburg - Boto Dreher, DRK Wolfsburg - Carl H. Hahn - Ralph Thomas, VW pro Ehrenamt

v.l.n.r.: Jürgen Teichmann, DRK Wolfsburg – Gudrun Kneiske-Spitzer, Beauftragte für Menschen
mit Behinderungen der Stadt Wolfsburg – Boto Dreher, DRK Wolfsburg – Carl H. Hahn – Ralph Thomas, VW pro Ehrenamt

Hahn-Stiftung-Marisa-Mobil-DRK-Helferinnen-800

Die helfenden DRK Mitarbeiterinnen, v.l.n.r.: Jutta Zielinski und Irina Karwehl